Hanföl – gesunde Inhaltsstoffe

Die Hanfpflanze wird zunehmend von Medizinern und Verbrauchern wiederentdeckt.

Vor allem das Hanföl und seine gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sind in den Fokus von Forschung und Wissenschaft gerückt.

Es gehört zu den hochwertigsten und am besten zu verstoffwechselnden Ölen für den menschlichen Organismus.

Hanföl liefert gesunde Fette

Hanföl enthält unter den pflanzlichen Ölen die höchste Rate an den so wichtigen essentiellen Fettsäuren. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega 6, darunter vor allem die Linolsäure, sowie Omega 3, hier besonders die Alpha-Linolensäure, sind im Hanföl üppig enthalten. Sie sind für den Körper von großer Wichtigkeit, weil sie nicht selbst gebildet werden können, sondern von außen zugefügt werden müssen.

Das Einzigartige beim Hanföl ist die Zusammensetzung dieser beiden Fettsäuren, und zwar im optimalen Verhältnis von 3 zu 1.

Kein andere Pflanzenöl erreicht diese optimale Quote von Omega 6 zu Omega 3. Nur bei diesem speziellen Verhältnis untereinander entstehen die gewünschten positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Die beiden Fettsäuren sind innerhalb des Organismus für die stetige Regeneration und die Zellerneuerung zuständig. Sie sind wichtige Komponenten im Aufbau der Zellmembranen und dienen als Vorläufer vieler Substanzen im Körper. Sie verantworten, wenn sie denn im richtigen Verhältnis voneinander vorliegen, die Eindämmung von Entzündungsprozessen.

Studien zeigen auf, dass sie sich positiv auf den Blutdruck auswirken und vor kardiologischen Erkrankungen schützen. Auch gibt es Hinweise auf eine präventive Schutzwirkung vor Krebs. Eine isolierte Einnahme der beiden Stoffe ist allerdings für den Körper von keinem Nutzen. Nur im perfekt aufeinander abgestimmten Zusammenspiel können Omega 6 und Omega 3 ihre vielfältigen positiven Nutzungsmöglichkeiten für den menschlichen Körper ausspielen. Und genau da ist das Hanföl prädestiniert für.

Daneben liefert Hanföl auch die seltene Gamma-Linolen-Säure. Dieser Inhaltsstoff wirkt entzündungshemmend und schützt vor Hautproblemenn wie Neurodermitis oder Psoriasis (Schuppenflechte). Gamma-Linolensäure wird über den Stoffwechsel aus den Omega 6 Fettsäuren heraus gebildet. Derzeit wird auch an einem therapeutischen Nutzen in der Diabetischen Neuropathie geforscht.

Hanfsamenöl ist ein wunderbares Nahrungsmittel um die gesundheitsfördernden Eigenschaften innerlich, oder aber auch äußerlich, gezielt für sich zu nutzen.

Hanföl ist reich an Vitaminen

Außerdem ist das Öl der Hanfpflanze reich an wichtigen Vitaminen. Ohne Vitamine können die Körperfunktionen nicht aufrecht erhalten werden. Vor allem das Nervenvitamin B1 findet sich im Hanföl wieder. Indem es auf den Serotoninspiegel wirkt sorgt es für eine gesunde Stoffwechselfunktion des zentralen Nervensystems und damit auch zu guter Laune.

Daneben ist auch Vitamin B2 (Riboflavin), vorhanden. Es ist als Co-Enzym bei vielfältigen Umwandlungsprozessen innerhalb der Zellen beteiligt. Auch das begehrte Vitamin E, was als sogenanntes Anti-Aging-Vitamin bekannt ist, kommt im Hanföl in großen Mengen vor.

Dieses Vitamin schützt den Körper nachweisbar vor Alzheimer, Schlaganfall, Herzinfarkt und einigen Krebsarten. Als Antioxidans schützt es die Zellen des Körpers. Vitamin E wird eine jungerhaltende Eigenschaft nachgesagt.

Mineralstoffe und Spurenelemente in großen Mengen

Auch ist Hanföl reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Folgende Inhaltsstoffe lassen sich nachweisen:

  • Kalium: Es regelt den Wasserhaushalt und bedient die Nerven mit den weiterleitenden Impulsen.
  • Magnesium: Es befindet sich im gesamten Skelett des Menschen. Magnesium beeinflusst viele Organe, die Lungenfunktion und den Blutkreislauf. Als Co-Enzym wirkt es aktiv im Immunsystem mit.
  • Phosphor: Baut die Zellen auf und ist für die immerwährende DNA-Replikation mit verantwortlich. Der Mineralstoff sorgt mit Hilfe des Calciums für Stabilität von Knochen und Zähnen.
  • Calcium: Dieser Baustoff ist in Zähnen, Knochen und Knorpel gebunden. Daneben wird es im Blutplasma benötigt. Es muss stetig über die Ernährung zugefügt werden.
  • Eisen: Als roter Blutfarbstoff ist das Spurenelement lebenswichtig. Es transportiert den benötigten Sauerstoff über die Blutbahn zu den Zellen.
  • Natrium: Bei der Weitergabe der Nervenimpulse, aber auch bei der Kontraktion der Muskeln, ist Natrium immer beteiligt.
  • Mangan: Gesundes Bindegewebe kann nur durch ausreichend viel Mangan gebildet werden. Außerdem aktiviert es wichtige Enzym-Vorgänge im Körper.
  • Kupfer: Es stärkt das Immunsystem und hilft bei der Bildung von roten Blutkörperchen. Da es nicht gespeichert werden kann, muss es fortwährend aufgenommen werden.
  • Zink: Mehr als 300 Enzyme können nur arbeiten, wenn sie über den Zink-Spiegel im Körper dazu auch animiert werden. Zink sorgt für eine gesunde Regeneration der Haut und ist an vielen Stoffwechselfunktionen beteiligt.

All diese Mineralstoffe und Spurenelemente sind unabdingbar für einen gesunden Körper. Nur wenn sie in ausreichender Form zugeführt werden, kann der Organismus gut funktionieren.

Chlorophyll im Hanföl entgiftet und reinigt

Die gesättigte grüne Färbung des Hanföls ist nicht nur optisch eine Freude. Sie entsteht durch den hohen Anteil von Chlorophyll.

Chlorophyll reinigt und entgiftet die Zellen und sorgt damit für frischen Schwung im Immunsystem. Der grüne Pflanzenfarbstoff ist dabei ganz ähnlich dem menschlichen Hämoglobin aufgebaut und greift effektiv in die Zellatmung ein. Durch eine tägliche Aufnahme des Chlorophylls werden die Zellen gereinigt und mit frischem Sauerstoff versorgt.

Beta-Carotin beugt Herzerkrankungen vor

Der zweite Farbstoff, der für den gold-gelben Schimmer im Hanföl verantwortlich ist, sind die Carotinoide. Als Antioxidantien schützen sie die Zellen vor einer verfrühten Alterung. Sie stärken die Zellmembranen von innen heraus, regulieren in ihnen die Oxidationsprozesse und steuern positiv in das Immunsystem mit hinein. Bekannt ist unter den Carotinoiden vor allem das Beta-Carotin. Es schützt nachweisbar vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, senkt den Cholesterinspiegel und beugt einer Arterienverengung vor.

Hanföl liefert erstklassige Inhaltsstoffe für deine Gesundheit

Hanföl hat vielfältige positive Eigenschaften auf den gesamten menschlichen Körper. Von allen Ölen hat es die beste Zusammensetzung der gesundheitsfördernden
Inhaltsstoffe.

Es sollte regelmäßig über die Ernährung mit aufgenommen werden. Wichtig zu wissen ist, dass es nicht erhitzt werden sollte. Nur so lassen sich die wertvollen Bestandteile in ihrer ursprünglichen Form bewahren und für den menschlichen Körper nützlich einsetzen.